Turkish Floss Halva: Pismaniye

September 10, 2020

Ganz zufällig bin ich auf dieses Rezept gestoßen und musste es unbedingt ausprobieren, denn die Zutaten dafür hat man immer im Haushalt.
Pişmaniye ist eine Türkische Süßspeiße, die an Zuckerwatte erinnert.


Pismaniye

Zutaten:
200 gr Mehl
200 gr Zucker
100 gr Wasser
1/4 TL Zitronensäure nach Belieben

Außerdem:
Silikonbackmatte



1. Als erstes wird Mehl in einer Pfanne leicht angeröstet. Auf mittleren Hitze und unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten lang. Es bekommt einen leichten beigen Farbton und ein nussiges Aroma. Mehl in eine große und flache Schüssel geben und abkühlen lassen. Wenn man genug Platz hat, kann man es direkt auf dem Tisch verteilen.


2. Für Zuckersirup Zucker, Wasser und Zitronensäure in einen Topf geben und aufkochen. Auf mittleren Hitze köcheln lassen, bis der Sirup eine leichte goldene Farbe bekommt. Danach alles auf einer Silikonmatte verteilen und anfangen vorsichtig die Masse zu einem Ball zu formen.


Dazu das Karamell auf der Silikonmatte hin und her bewegen. Als Hilfe evtl. ein Löffel benutzen. Sobald es anfängt fest zu werden, kann man anfangen es mit Hilfe von Silikonmatte zu kneten. Wenn es zu heiß ist, einfach ein Handtuch benutzen. Wichtig ist, Karamell immer in Bewegung zu halten. Die Oberfläche darf nicht antrocknen, sonst wird es sich kristallisieren.


Man braucht nur etwas Geduld und schon klebt die Masse nicht mehr so lästig an der Oberfläche. Sobald es warm genug ist um es in den Händen halten zu können, ziehen wir es auseinander und falten es danach wieder zusammen wie eine Knete, bis die Masse sich aufhellt und nicht mehr "fließt".


Jetzt formen wir einen Ring daraus und legen es in die Schüssel mit dem Mehl. Bedecken es damit von beiden Seiten, ziehen es leicht auseinander und falten es wie ein Haargummi wieder zusammen zu einem Ring. Nochmal alles gut in Mehl wälzen, leicht auseinander ziehen und wieder falten.


Diesen Vorhang wiederholen wir nun 15-20 Mal bis wir eine Hand voll Zuckerfäden haben.


3. Jetzt davon immer eine kleine Menge abreißen und in Schnapsglässchen füllen, dabei nur ganz leicht andrücken. Herausnehmen und nach Belieben garnieren. Oft wird dazu Pistazie verwendet.


Fazit: Für mich persönlich ist Pismaniye viel zu süß obwohl ich sogar Zuckerwatte sehr mag. Ich würde unter anderem empfehlen die Fäden nicht nur 15-20 Manl zu ziehen, sondern doppelt so oft, denn je dünner die Fäden, desto zarter werden auch die Pismaniye.

Für allgemeine Fragen und Anregungen benutzt ihr lieber das Askme Formular - dort werden sie definitiv nicht übersehen.
Bitte habt Verständnis falls es mit dem Antworten evtl. etwas länger dauert.


(remember, be nice!)